Willkommen auf Gut Oggau

Stephanie, aus einer Gastronomenfamilie, Fotografie gelernt, in Lausanne Hospitality Management studiert, die Welt bereist. Eduard, aus einer Weinbaufamilie, das weinbauliche Rüstzeug erlernt, Wirtschaft studiert. Unser gemeinsamer Traum war und ist es, etwas Bleibendes zu schaffen, die Welt zu verändern, inspiriert zu werden und zu inspirieren. Das Gut Oggau haben wir 2007 gekauft, mit viel jugendlichem Enthusiasmus, einer Prise Naivität, einer Vision und einem spannenden, steinigen, steilen Weg vor uns. Den Sprung ins kalte Wasser der biodynamischen Bewirtschaftung haben wir gewagt, aus Überzeugung, um Kreisläufe zu schließen und die Lebendigkeit der Weingärten zu erhalten und zu steigern. Naturbelassenen Wein haben wir als Chance begriffen, um unsere einzigartigen Böden und unsere Herkunft auszudrücken.

Und doch sind wir nicht angetreten, anders zu sein. Nicht zu provozieren. Wir stehen nur hinter unserem, den für uns uneingeschränkt richtigen, Weg. Wir sind stolz auf die Einzigartigkeit unserer Weine und unseres Zugangs. Stolz darauf, dass unsere Weinpersönlichkeiten Menschen auf der ganzen Welt bewegen. Trotzdem ist unser Antrieb schon lange nicht mehr alleine der fertige Wein in der Flasche. Wir sehen uns als Agrikulteure, als Kulturschaffende, als Gestalter von Kulturlandschaften. Unsere Leinwände sind unsere Weingärten. Wein ist so viel mehr als nur ein Getränk.

Mutter Erde als Teil eines großen Ganzen

Was uns prägt, ist die wunderschöne Reise über das ganze Jahr hin zur reifen, harmonischen, gesunden Traube, die so viel an Energie aus unserer Mutter Erde und dem weiten Kosmos in sich vereint. So viele Geschichten von einem nicht mehr wiederholbaren Jahresverlauf. So viel Schönheit, die wir nur staunend bewahren können. Bewahrt in einer Flasche Wein. Wir sehen die Erde eingebettet in ein großes Ganzes. Wir arbeiten nicht gegen die Natur, sondern mit ihr, schließlich sind wir ein Teil von ihr. In dieser Gewissheit pflegen und hegen wir mit viel Einsatz und Leidenschaft unserer Böden, Pflanzen und Tiere. Akribisch bearbeiten und behandeln wir unsere Weingärten. Selektieren unsere Trauben nach strengsten Kriterien. Machen keine Kompromisse. Denn dann ist alles, was uns von Mutter Natur geschenkt wird, so viel lebendiger und größer, als wir uns jemals erträumt hätten.

Eine Wein-Familie voller Charaktere

Jede Flasche von unserem Gut Oggau ist eine Einladung, eine Eintrittskarte, ein Stück des Weges mit uns gemeinsam zu gehen. In die Schönheit der Natur mit all ihrer Energie, in die Balance, in die Harmonie und in das bezaubernde Ungewisse. Es geht nicht um Erwartungshaltungen. Es geht nicht alleine um den Geschmack. Es geht um das Gefühl und um das Gespür. Darum, das Gesamte instinktiv, offen und mit allen Sinnen zu begreifen. Lebendig wie unsere Weine sind, voll von Charakter und reich an Persönlichkeit, haben wir sie seit Anbeginn wie Persönlichkeiten empfunden und beschrieben. Beschrieben wie lieb gewonnene Menschen, die uns ans Herz gewachsen sind. Das ist für uns der einzig richtige Zugang, um ihre Seele auszudrücken. Die Gesichter auf unseren Etiketten sind fiktiv, sie beziehen sich rein auf den persönlichen Aus- und Eindruck, den jeder einzelne Wein auf uns macht.

Drei Generationen, weil die Weingärten in unserer Region so unterschiedliche Charaktere bringen. Jugendliche, unbekümmerte Bodencharaktere als junge Generation. Lebenserfahrene, gelassene als Elterngeneration. Weise und gutmütige als Großelterngeneration. Wir behandeln sie alle gleich- mit der gleichen Liebe, Leidenschaft und Sorgfalt, nur die Natur alleine macht den Unterschied. Um diesen Unterschied spürbar zu machen, wird auch jeder Wein in der Weinbereitung gleich behandelt, wir diskriminieren keine Farbe, wir dividieren keinen Stil auseinander. Das Ergebnis ist höchst individueller, authentischer Ausdruck unserer Böden, des Klimas und des Jahrgangs, zart belebt durch unser Zutun, gelassen begleitet bis zur Flaschenreife.

Ein Wochenende mit Eduard Tscheppe auf Gut Oggau

Bei dieser Begegnung nehme ich Sie mit auf eine einzigartige Reise in die Welt von Gut Oggau. Kommen Sie nach Oggau ins wunderschöne Burgenland, um die unendliche Weisheit der Natur in all ihrer Kraft und Schönheit zu erfahren und zu erspüren. Erleben Sie die Welt einer achtsamen, beseelten Art des Weinbaus und der Landwirtschaft. Der Blick auf das Wesentliche aktiviert und schärft Ihre Sinne neu.

Die Geheimnisse von Mutter Natur

In einem abwechslungsreichen Programm lernen Sie die Vollkommenheit unserer Mutter Erde in all ihren Facetten kennen. Begegnen Sie dem Wissen über die Biodynamie, arbeiten Sie mit Eduard Tscheppe in der Landwirtschaft und im Weinbau, erleben Sie bisher Unbekanntes über die Kräfte unserer Zeit. Genießen Sie die Individualität des Lebens, erfahren Sie Geheimnisse und Zusammenhänge, die Ihnen eine neue Sichtweise eröffnen.

Diese Erlebnisse und Erfahrungen teilen Sie in einer kleinen Gruppe Gleichgesinnter. Menschen aus der ganzen Welt kommen zusammen, um sich inspirieren und begeistern zu lassen. Gemeinsam wird gelauscht, gestaunt, gefühlt, gelacht, gegessen, getrunken und dem Essentiellen im Leben gehuldigt. Verbinden Sie sich wieder mit Mutter Erde und den Naturinstinkten, Ihren Impulsen, die in jedem von uns sind, lassen Sie sich erden und öffnen Sie Ihren Horizont. Am Ende dieser Tage, werden Sie dank der Kraft der Natur und Ihrer eigenen, einzigartigen Persönlichkeit die Welt mit Freude und Wohlgefühl erleben.

Vortragssprache Englisch
Preis pro Person inkl. Verpflegung
EUR 1.799- inkl. Mwst.

Alle root-time Termine

  • root-time 1 / 13.05. – 14.05. 2023
  • root-time 2 / 24.06. – 25.06. 2023
  • root-time 3 / 19.08. – 20.08. 2023

Programm

Obwohl es immer einen groben Plan gibt, ist das detaillierte Programm je nach Jahreszeit und Wetterbedingungen flexibel. Um die beste Erfahrung zu machen, sollten Sie unvoreingenommen und ohne Erwartungen teilnehmen. Die in diesem Abschnitt aufgeführten Start- und Endzeiten können sich geringfügig ändern.

Samstag
Zusammenkunft
09:00 – 10:00
Einführung
10.00 – 11.30
Praktische Feldarbeit
11.30 – 13.00
Mittagessen
13:00 – 14:00
Foraging
14:00 – 15:00
Theoretische Aspekte
15:00 – 16:30
Weinverkostung
16:30 – 18:00
Gemeinsames Kochen
18:00 – 19:00
Abendessen
19:00 – 21:00
Nachtprogramm
21:00 – 22:00

Sonntag
Biodynamische Präparatearbeit
06:00 – 08:00
Frühstück
08:00 – 09:00
Einführung
09:00 – 09:30
Praktische Feldarbeit
09:30 – 11:30
Theoretische Aspekte
11:30 – 13:00
Reflexion, Fragen und Antworten
13:00 – 14:00
Mittagessen
14:00 – 15:00

Was mitzubringen ist:
Outdoor-Kleidung für jedes Wetter
Wanderschuhe
Regenjacke
Kleidung für zwei Tage
Gartenhandschuhe

Verpflegung
Am ersten Tag gibt es ein leichtes Frühstück, Mittagessen und Abendessen, am zweiten Tag ein leichtes Frühstück und Mittagessen.

Standort
Gut Oggau
Hauptstraße 31
A-7063 Oggau

Info

Die Root-Times finden auf Gut Oggau statt. Die Übernachtung ist nicht inbegriffen. Eine Broschüre mit verschiedenen Möglichkeiten zur Vermittlung von Unterkünften wird nach der Anmeldung verschickt.

HEURIGENKALENDER 2023

Von Mai bis August an Öffnungstagen
12:00 – 22:00 Uhr

MAI
18.05 – 21.05
26.05 – 29.05

JUNI
08.06 – 11.06
16.06 – 18.06
30.06.

JULI
01.07 – 02.07
07.07 – 09.07

AUG
04.08 – 06.08
11.08 – 13.08

Besuche & Weinverkostungen

Gegen Voranmeldung ist es immer möglich, uns auf Gut Oggau zu besuchen. Weinverkostungen finden bei uns jeden Freitag, Samstag und Sonntag an den Öffnungstagen unseres Heurigen um 11.00 Uhr statt. Da die Nachfrage nach unseren Verkostungen bei uns sehr groß ist, behalten wir uns vor, mehrere Teilnehmer zusammen zu führen. Außerdem kann es gut sein, dass die Verkostung in Englisch stattfindet, falls Sie dies auf keinen Fall wünschen, bitten wir Sie, uns gegebenenfalls Bescheid zu geben.

Wir laden Sie ein, uns so weit als möglich im Voraus zu kontaktieren, damit wir unseren Zeitplan und die Zeit, die wir zusammen verbringen können, bestmöglich organisieren können. Erzählen Sie uns ein paar Worte über sich, woher Sie kommen und was Sie dazu bewegt, in die Gut Oggau-Welt eintauchen zu wollen.

Wir sprechen Deutsch, Englisch, Französisch und etwas Italienisch.
EUR 79,- pro Person

Wenn Sie noch mehr in die Tiefe gehen wollen, schauen Sie sich bitte die Termine unserer root-times mit Eduard Tscheppe an, diese finden Sie auch auf unserer Homepage.

Theodora (Weiss)

Theodora ist wieder da und bringt wieder Freude in unser aller Leben. Verführerisch, keck, mit einer äußerst tollen Struktur. Temperamentvoll, unabhängig und ein wenig stur wie eh und je. Aber genau so lieben wir sie. Denn im Leben geht es darum, sich selbst treu zu sein, niemals nachzugeben und stets dem Druck der Konformität standzuhalten. In einer Welt voller Kompromisse brauchen wir Charaktere wie sie, die uns ermutigen, für unsere Überzeugungen einzutreten. Mit jedem Schluck erweckt Theodora auch ein bisschen das Rebellische in Euch.



Winifred (Rosé)

Winifred heitert wieder unser Leben auf. Sie räumt mit Klischees auf und ist der Beweis, dass ein Rosé so viel mehr sein kann als „nur“ ein Rosé. Eine Farbe ist nicht einfach nur eine Farbe. Reiner Wein vom Terroir. Zunächst wirkt sie lebendig, um dann ihre Tiefe und Komplexität zu offenbaren. Ihre Energie, ihre Leidenschaft und ihre Einfühlsamkeit lassen Euch die Welt in einem neuen Licht sehen. Im Einklang mit den Jahreszeiten zu essen, zu trinken und zu leben. Verantwortungsbewusste Entscheidungen zu treffen und das richtige Gleichgewicht zu finden. All das können wir von Winifred lernen.



Atanasius (Rot)

Auf Atanasius ist immer Verlass. Kräftig, voller Elan und direkt. Er verheimlicht nie etwas und ist fest verwurzelt im Schotter- und Kalkboden seiner Heimat. Er fühlt sich auch nie bemüßigt, sich für sein Verhalten zu rechtfertigen. Er will etwas im Leben erreichen. Er folgt seinem Instinkt. Er macht das Beste aus allem, was die Saison ihm bietet. Er glaubt an sich und seine Fähigkeit, nach mehr zu greifen. Warum versuchen wir nicht alle, mehr zu erreichen, als uns von anderen zugetraut wird? Wir brauchen einfach mehr Selbstvertrauen, um das Beste zu geben. Trinkt einen Schluck von Atanasius – vielleicht hilft er Euch, so manche Hindernisse im Leben zu überwinden.



Timotheus (Weiss)

Es ist immer fein, Timotheus dabeizuhaben. Wir lieben seinen Tiefgang und seine Würde, seinen ironischen Witz und seine mächtige Statur. Er erfreut uns mit Geschichten von seiner Heimat, dem Kalkboden und den Schieferlandschaften. 

Jede Anekdote ist eine Allegorie seiner unerschöpflichen Energie und unersättlichen Lebensfreude. In seiner Gesellschaft lernen wir mehr über das Leben im Allgemeinen und über uns selbst. Darüber, wie man die Dinge akzeptiert, wie sie sind, und wie man mit sich selbst und seiner Umgebung im Reinen sein kann. Und wir lernen auch, uns selbst nicht allzu ernst zu nehmen. Freundet Euch mit Timotheus an. Mit jedem Schluck schenkt er Euch eine gesunde Portion hedonistischer Lebensfreude.



Emmeram (Weiss)

Wann immer Emmeram da ist, erfreut er uns mit seinem trockenen Humor und seiner offenherzigen Lebenseinstellung. Er legt sich nicht gern fest, dennoch verleiht er unserem Leben mit seiner liebenswürdigen Art und seinem einzigartigen Ausdruck aus dem Kalksteinterroir, wo er aufgewachsen ist, mehr Würze.

Er ist bescheiden und zugleich extrem selbstbewusst. Den Blick gegen den Himmel und dennoch mit beiden Füßen fest auf dem Boden. Durch seine Augen werdet ihr die Welt in einem helleren Licht sehen. Neu bewerten. Umdenken. Begreifen, dass, auch wenn etwas für uns passt, es nicht unbedingt für andere passen muss. Nehmen wir uns ein Beispiel an Emmeram: Leben wir ohne Vorurteile und genießen wir das Unerwartete und die Schönheit der Natur mit jedem einzelnen Schluck.



Cecilia (Rosé)

Dürfen wir vorstellen? Cecilia! Ihr seht sie, ihr schmeckt sie, ihr fühlt sie. Sie inspiriert Euch. Sie hält nicht viel von Konventionen und lässt sich nicht in eine Schublade stecken. Sie zeigt Euch, dass es gut ist, ein wenig anders zu sein. Gemischt in Weiß und Rot, mit Wurzeln auf Kalkstein, strahlt sie hell und ist der Beweis dafür, dass es mehr gibt als die vordefinierten Kategorien. Sie liebt Pferde, und ihr Boden entfaltet ihren ausgeprägten Charakter. Und wir wissen, dass dies nur der Beginn einer wunderschönen Reise ist, auf die wir gemeinsam mit ihr gehen wollen. Eine Reise zum wahren Selbst, ohne jeglichen Dünkel. Gemeinsam mit Cecilia wollen wir weniger Energie darauf legen, andere zu beeindrucken, dafür umso mehr darauf, unabhängig zu bleiben.



Josephine (Rot)

Wir lieben Josephine für ihre einzigartige Persönlichkeit, für ihr südländisches Temperament und ihren nördlichen, trockenen Humor. Sie weiß, uns immer aufzuheitern. Sie ist hell und verspielt und doch warm und fürsorglich zugleich. 

Sie möchte gern gefallen, ist aber auch immer für Überraschungen gut. Ihr Charakter spiegelt die Weinberge, in denen sie aufgewachsen ist, wider. Im warmen Sonnenlicht gebadet, findet sie Ausgleich in der Reinheit und Frische des Kalkbodens. Die trockene Hitze ist mitunter eine Herausforderung für sie, aber so manch erfrischende Nächte im August helfen ihr, sich auf eine angenehme Art abzukühlen. Sie ist ein Freigeist und lässt sich nicht einfangen. Mit jedem Schluck entzückt sie eure Sinne und fordert die Empfindungen heraus. Josephine ermuntert uns dazu, unseren Geist für neue Ideen zu öffnen und neue Horizonte zu erforschen. Sie ermutigt uns, das Unbekannte zu wagen. Das ist ihr Geschenk an die Welt.



Joschuari (Rot)

Von oben auf den Hügeln, wo die Weinreben gedeihen, herrscht Joschuari sanft über alles. Sein Auftreten wirkt distanziert, dennoch ist er eng verbunden mit der Region und dem spektakulären Kalkboden und Schieferterroir. Es prägt auch seinen Charakter. Sein Weg durchs Leben war steinig, aber er ist voll, ausgewogen, mit vornehmer Haltung und Leidenschaft. 

Mit der Wärme und Fürsorge eines wahren Freundes ist es sein größter Wunsch, dass es uns gut ergeht. Das Leben zu leben, wie es kommt, und uns auf die wichtigen Dinge zu konzentrieren. Ruhig und gelassen, zuverlässig, engagiert und voller Leben. Man wird von seiner Leidenschaft mitgerissen, ob man will oder nicht, und von seiner stillen Zuversicht verzaubert. Mit jedem Schluck erlebt man das Kribbeln der Sinne und mehr Gelassenheit.



Mechthild (Weiss)

Wir sind immer gespannt, welche Geschichte uns Mechthild als nächstes erzählt oder auch, in welcher Stimmung wir sie vorfinden. Sie hat ein zartes, aber dennoch präzises Wesen, das uns jedes Mal verblüfft. Man trifft auf einen Charakter, der nicht um Aufmerksamkeit heischt, der aber trotzdem sehr anziehend ist. Man möchte sich ihrer Schönheit und Raffinesse hingeben. Sie reagiert mit Offenheit und direkter Ehrlichkeit, ist aber dennoch reserviert und von sorgloser Natur. Lasst Euch auf ihren eleganten, rätselhaften Charakter ein. Mit jedem Schluckt macht sie Euch glücklicher und weiser. 



Bertholdi (Rot)

Wenn Bertholdi sich öffnet und seine Geschichten erzählt, will man, dass er nie wieder aufhört. Jeder Tropfen von ihm klingt in unseren Sinnen nach, während seine Stimme uns mit ihrem sanften Ton umschmeichelt.

Er erzählt von einem Leben voller Gefühle, von seiner Zeit im Weingarten und auf der Schale, von uralten Baumpressen. Und von der Ruhe und Stille der Tage, die er im Fass verbracht hat, wo er sich entspannen und über seine bisherige Reise nachdenken konnte.

Er bleibt seinen Wurzeln treu, immer mit der Erde verbunden, hat aber dennoch Vitalität und Lust auf neue Abenteuer. Sein unfehlbarer Geist ist allem gewachsen, was sich ihm in den Weg stellt. Wir finden, das ist der volle Geschmack des Lebens. 

Fühlt die wohlige Wärme und Gemütlichkeit in seiner Gegenwart, genießt seine Weisheit und Menschlichkeit. Lasst Euch von der Kraft und Zuversicht, die ihr in Euch spürt, und von der Verbindung mit der Natur, der Sonne und dem Boden inspirieren. 



Edmund (Weiss)

Edmund hat eine lange Reise hinter sich, und wir hoffen, dass er noch eine Weile bleibt, aber wir wissen nicht, wie lange. Also genießen wir seine vergängliche Seele, solange es geht. Er ist eher unkonventionell und exzentrisch, aber auch sehr ausdrucksstark. Sein Charakter ist geprägt von der ungezähmten Umgebung seiner natürlichen Heimat. Aber hinter seinem unorthodoxen Erscheinen, das die Normen der Gesellschaft zu sprengen versucht, verbirgt sich ein liebenswerter und sanfter Charakter. 

Diese unerwartete Tiefe überzeugt. Darauf könnt ihr Euch verlassen. Mit jedem Schluck werdet ihr seine reine Lebensanschauung mehr schätzen, seine Offenheit für den anderen Weg und für die Schönheit des Unerwarteten. In Zeiten wie diesen werdet ihr vielleicht in Gesellschaft von Edmund den Drang verspüren, es ihm gleichzumachen und euer wahres Selbst zu befreien.